Berichte/2015/20. GV Protokoll - LeonbergerClub Regio Mitte

Schweizerischer Leonberger Club
Regio Mitte
Direkt zum Seiteninhalt

Berichte/2015/20. GV Protokoll

Berichte > 2015

1. März 2015

Protokoll 20. GV - Homberg

druckbare Version

(zur Galerie)

An diesem Sonntag hatte es Schnee auf dem Homberg, unsere lieben Hundis fühlten sich sichtlich wohl und konnten sich so richtig austoben. Leinenzwang ist nicht nötig,  da ja alle prima gehorchen, ja richtige Vorzeigehunde sind. Hie und da schien die Sonne zwischen den Wolken durch. Ja, so wurden auch die Photos, die Hansruedi  geschossen hatte, schöne Werbebilder für die Region Homberg. Unser Spaziergang dauerte etwa 1 Stunde, von 11.00 – ca.- 12.00.
Nachdem unsere Leos mit Wasser und Futter versorgt waren, wurde auch uns im Restaurant Homberg  ein gutes Mittagessen serviert. Schön müde schliefen unsere Lieblinge teils im Restaurant unter dem Tisch, teils im Auto.


Beginn der GV um 14.00 Uhr


Anwesend:

Anita und Paul Treichler, Giorgio Belotti, Brigitte, Alois und Christina Haller, Iris Palmer, Max Steiner, Johanna Schaffner, Doris Rhyner,  Hansruedi und Barbara Bähler. Geladene Gäste: Edwin Beckel, Marianne und Heiru Bai.
Entschuldigt haben sich: Dieter und Heidi Baumgartner, Marina Schweizer, Lilly Zahnd, Harald und Jacqueline Wölfel, Hermann Von Gunten. Von allen andern fehlt leider jegliche Spur.

Begrüssung:
Pünktlich um 14.00 Uhr begrüsst Giorgio ganz herzlich alle Anwesenden zur 20. GV.
Besonders Anita Treichler, die Präsidentin des SLC und selbstverständlich unsere geladenen Gäste,  Edwin Beckel + Marianne und Heiru Bai.
Die Einladung mit Traktandenliste und Jahresbericht des Präsidenten wurden ordnungsgemäss und rechtzeitig versandt. Der Jahresbericht wird ohne Einwände von den Anwesenden genehmigt.

Wahl des Stimmenzählers:

Einstimmig wird Max Steiner gewählt.
Es sind 9 Mitglieder anwesend, absolutes Mehr also 5 Mitglieder.

Genehmigung des Protokolls der 19. GV:

Einstimmig und kommentarlos wird das Protokoll der 19. GV genehmigt.

Jahresbericht

. des Präsidenten:

Der Jahresbericht des Präsidenten wurde allen ordnungsgemäss versandt. Zu diesem Bericht hat aber Giorgio noch eine kleine Aenderung.  In seinem Jahresbericht schrieb Giorgio: Die Leo-Weihnacht 2014 sei ein voller Erfolg gewesen. Er hoffe, dass, wenn niemand etwas einzuwenden hätte, wir, die Regio NW, die Leo-Weihnacht 2015 auch wieder organisieren dürften.
Eigentlich hatten wir ja abgemacht, dass jedes Jahr eine andere Regio die Leo-Weihnacht organisiert. Letztes Jahr haben wir dies organisiert, nächstes Jahr wird es die Regio der Romands , übernächstes Jahr die Regio Ost durchführen. Dann wären wir wieder dran. Sollte es aber ev. mal einer Regio ungelegen kommen, die Leo-Weihnacht zu organisieren, würden wir, die Regio NW, sofort gerne einspringen. 
Angenommen wird dieser Jahresbericht einstimmig.

. des Kassiers:

Der Kassier Paul Treichler verteilt die Bilanz 2014. 
Die Ausgaben 2014 betrugen ca. Fr.700.--.  
Die Einnahmen beliefen sich auf ca. Fr.1‘300.--. 
Der Reingewinn im Jahr 2014 beliefen sich auf Fr. 603.--. 
Unsere Aktiven der zwei Kontos betragen also fast Fr.7‘000--. Für allfällige Fragen stehe er natürlich jederzeit zur Verfügung. Da unser Regio-Budget gar nicht so schlecht da steht, sei das heutige Berappen des Essen der Generalversammlung gut tragbar. Wir haben immer etwas Reingewinn, alles läuft also im schwarzen Bereich.  
Einstimmig wird Paul’s Kassabricht  mit dem Reinvermögen von fast Fr. 7’ooo.-- genehmigt.

. des Revisors:

Iris Palmer verliest den Revisorenbericht und dankt Paul für die sehr gute Kassenführung!!!
Kräftiger Applaus!.
Paul empfiehlt uns sogar, den Mitgliederbeitrag auf Fr. 20.-- pro Mitglied zu senken
Dem widerspricht natürlich niemand, es applaudieren alle!

Abnahme der Jahresrechnung und Entlastung des Vorstands:
Giorgio dankt Paul herzlich für die gute Kassenführung. Auch wir danken mit grossem Applaus.
Giorgio bittet alle Anwesenden, dem  Kassier, dem Revisor und dem Vorstand Décharge zu erteilen. Der Antrag wird einstimmig angenommen. Mit einem kräftigen Applaus danken alle Anwesenden dem Vorstand für die gute Arbeit im Jahr 2014.

Budget 2015:
Paul meint, dass wir auch dieses Jahr, (so nichts dazwischen kommt), einen Reingewinn von etwa Fr. 600.-- hätten. Darum möchte er einen Antrag stellen bezüglich unseres Vermögens von fast Fr. 7‘000--.
Er findet das sei viel Geld, welches wir eigentlich nur für GV’s, Ausflüge, Kurse oder Sonstiges brauchen. Vom SLC bekommen wir ja auch jedes Jahr noch Fr. 500.-- dazu. Paul sieht nicht ein, dass man Geld horten müsse. Er wäre also dafür, den Mitgliederbeitrag von Fr. 25.-- auf Fr. 20.-- zu senken. Das GV-Essen wird dieses Jahr wieder bezahlt. Vom Budget her sei genügend Reserve da, um einmal grosszügig zu sein. Das freut natürlich alle.
Giorgio wies schon 2014 darauf hin, dass der Partner eines NW-Mitgliedes an die GV durfte. Er durfte auch vom Gratisessen profitieren, aber nicht abstimmen. Der Partner oder Partnerin eines NW-Mitgliedes hat also kein Stimmrecht. 
Anita hatte aber darauf hingewiesen, dass die SKG für Partner die abstimmen möchten, auch den Mitgliederbeitrag verlangen. D.h. , nur ein Leomitglied das den Mitgliederbeitrag zahlt ist stimmberechtigt. Laut Paul haben wir in unserer Regio nur drei Familien die Fr. 50.-- bezahlen.
Giorgio meint: dass wir darüber diskutieren sollen, damit es in Zukunft für alle stimmt. Eben darüber soll nun gesprochen werden. Giorgio wäre also ganz klar dafür alles so zu lassen wie es ist, nur eben den Mitgliederbeitrag von Fr. 20.-- für Einzelmitglieder und Fr. 40.-- für Familien festzulegen. Ein stimmberechtigtes Mitglied muss aber auch im SLC sein.
Anita meint, man sollte für dieses Jahr den Beitrag von Fr. 20.-- resp. Fr. 40.-- festlegen. 
Es wird abgestimmt und einstimmig die Variante Fr. 20.-- und Fr. 40.-- klar angenommen. In diesem Sinn wird uns Paul also die Einzahlungsscheine senden.


Jahresprogram 2015:

Die Regio NW organisiert pro Jahr ca. 2 – 3 Anlässe. Nicht einfach spazieren gehen, sondern Spaziergänge mit Hintergrund. Ja wir möchten jedesmal  etwas von unserer schönen Schweiz kennen lernen. Giorgio möchte dies beibehalten. Letztes Jahr besuchten  wir das Bernbiet und den Jura.
In unserer Region befinden sich so viele schöne Gegenden, es gilt diese zu erkunden.
Auch im 2015 wird es schöne Ausflüge geben: z.B. Besuch des Weissensteins, des Esterliturms, ev. Morgenbrunch auf einem Bauernhof. Auch meint Johanna, ein Ausflug nach Altreu, (die Storchensiedlung), oder in die Verenaschlucht wären auch sehr schön. Sobald wir uns geeinigt haben, wird auf unserer Homepage mehr zu erfahren sein. 
Selbstverständlich werden zu gegebener Zeit auch Einladungen versandt. 
Am 22. 3. 2015 findet in Burgdorf die GV des SLC statt. Es wird natürlich auf viele Anwesende gehofft, da dieser Anlass sehr wichtig ist.  
Am 31. 5. 2015 findet in Uster die grosse SLC Clubschau statt. Schön wäre, wenn viele Mitglieder ihre Hunde anmelden würden. Natürlich hofft man auf rege Teilnahme. Auch helfende Hände sind jederzeit immer willkommen.
So um die gleiche Jahreszeit (März 2016) wird es nächstes Jahr wieder die GV der Regio NW geben.


Anträge:

Anträge wurden keine eingesandt. Es scheint, dass alle Mitglieder zufrieden sind.

Diverses:

Letztes Jahr hatten wir in unserer Regio insgesamt 5 Austritte. Das wären: Peter Lüthi, Fabienne Svaluto, Vreni und Eugen Theurillat, Annette Fontein und Cornelia Hunziker. Neumitglieder hatten wir im 2014 keine, hoffen natürlich, dass sich das dieses Jahr ändert. Momentan hat die Regio NW ca. 25 Mitglieder.
Giorgio übergibt das Wort Anita, sie hat sicher noch etwas vom SLC zu berichten.

Ja, Anita meint, dass wir die kleinste Regio seien, eben wie ein Sandwich, eingeklemmt zwischen 2 grosse Regios. Was aber unseren Zusammenhang und unsere Geselligkeit gar nicht beeinträchtigt, im Gegenteil.
Der grosse SLC hat über 400 sehr treue Mitglieder. Man muss aber wissen, dass bei ca. 100 Mitgliedern der Leo gestorben ist. Diese Mitglieder aber möchten trotzdem im Club bleiben, wegen nette Bekanntschaften und weil es immer wieder neues zu erfahren gibt. Der SLC hatte letztes Jahr keine Mitgliederaustritte, sehr wahrscheinlich dieses Jahr auch nicht. Am 22. 3. 2015 findet die nächste GV in Burgdorf statt. Wahlen sind angesagt: Im Vorstand gibt es einige Rücktritte zu verzeichnen. Annette Kühne, die Aktuarin und Katharina Walder, Beisitzerin und pensionierte Leo-Express-Redaktorin. Für das Amt des Aktuars hat sich schon jemand gemeldet. Leider, leider tritt unsere liebe Präsidentin, Anita Treichler auch in die gleichen Fuss-Stapfen. Die Wahl des Präsidenten wurde ausgeschrieben, da man leider niemanden gefunden hatte, der dieses Amt übernehmen möchte. Das Präsidentenamt sei etwas schönes, für unsere lieben Leos etwas zu bewerkstelligen gibt Genugtuung. Anitas Engagement ist auch schon international ausgezeichnet worden.  
Wie sich dann in Burgdorf die Präsidentenwahl so abspielt ist noch offen. Ein Vorschlag ist weit und breit nicht in Sicht. Wenn sich dann in Burgdorf wirklich niemand meldet, würde Anita Treichler dieses Amt noch für 6 Monate interimsweise weiterführen. Wählen würde sich Anita nicht mehr lassen, sie möchte etwas mehr Freiraum, auch für Ihre Familie. Die Gesundheitskommission der Leos aber würde Anita beibehalten.
Es hatte im SLC auch ganz überraschende Demissionen gegeben: Nicole Gasser, die Redaktorin des Leo-Express. Für den Club und die Redaktion des Leo-Express hatte sie sehr viel gemacht. Durch sie wurde der Leo-Express eine sehr schöne, farbige Zeitschrift. Auch im Ressort Zucht hat sie immer alles gegeben. Auch demissionierte die Präsidentin der Zuchtkommission, Claudia Waldmeier. Sie war mit dem Entscheid der Zuchtkommission wegen der Polyneuropathie nicht einverstanden. Daraufhin folgte ihre Demission auf Ende 2014.
In der ZuKo konnte man sich aber recht schnell organisieren, auch mit den Aufgaben die man völlig anders und neu verteilen musste. Die verbleibenden 2 Mitglieder der ZuKo wollten das  Präsidium nicht übernehmen, so gab’s bei der ZuKo eine aussergewöhnliche Wahl. Es hat sich nun Andrea Pilger für dieses Amt gemeldet. 
Für den Leo-Express einen Redaktor zu finden, scheint nicht so einfach, die Messlatten für den Leo-Express hatte Nicole sehr hoch angesetzt. Es scheint aber, dass auch dort eine Lösung gefunden wurde. Die Enkelin von Anita, Shanaia Häberli aus Weinfelden stellt sich mit ihrem Vater zur Verfügung. Der gute Zufall will es, dass unser Ex-Ex-Ex- Leoredaktor Albert Fumagalli in Schönenberg die "Neu-Redaktoren" etwas betreuen wird. Somit wäre für den Leo-Express ein gutes Trio gefunden. Es könnte sein, dass der Leo-Express nicht mehr genau tupf gleich daher kommen wird. Ja, jede Person hat halt so ihren eigenen Geschmack.  
Eigentlich normal.
Die GV vom 22. 3. 2015 legt uns Anita ganz besonders ans Herz. Am Morgen beim Vortrag von Prof. Dr. Cord Drögemüller, Universität Bern, Vetusuisse-Fakultät, Institut für Genetik: 
Neues über die Genetik der Polyneuropathie beim Leonberger - LPN1 und LPN2 wie weiter? 
sind alle herzlich eingeladen. Tatsache ist, dass unsere Hunde immer mehr genetisch miteinander verwandt sind, mit allen Vor- und Nachteilen. Genetisch bedingte Krankheiten wie z.B. Knochenkrebs und Polyneuropathie treten vermehrt auf. Der SLC engagiert sich in diesem Bereich bereits sehr stark.
Gegenüber anderen Rasse-Clubs ist der SLC in diesem Bereich sehr stark engagiert.

Giorgio dankt Anita für alles, ihre grosse Mühe usw. Schade, schade dass niemand mehr ein Amt übernehmen wolle, man sieht dies ja eigentlich überall. Es scheint momentan einfach eine unglückliche Zeit zu sein. Sogar Gemeinden haben Mühe einen Ammann zu finden.
Langsam kommt Giorgio zum Schluss. Er hofft, dass es unseren Gästen gefallen hat. Ihm gefalle es in unserer Regio. Der lockere Umgang, das gute Klima, ja, man spricht miteinander, das macht Spass. Giorgio ist gerne mit uns zusammen, noch ein Jahr führt er unsere Regio, nachher werde er weiterschauen. Es sähe aber gut aus für eine weitere Amtszeit. Giorgio dank allen fürs Erscheinen, fürs Mitmachen und für die Teilnahme an den jeweiligen Anlässen.
Ein grosser Dank geht an Anita für die grosse, sehr lange Amtszeit beim SLC. Es scheint aber, dass Anita umständehalber dieses Amt noch ein halbes Jahr ausüben wird. (Auch hier, Personalmangel) Giorgio dankt seinen Vorstandskollegen, Paul, Brigitte, und mir. Auch Johanna, ohne sie wäre es nicht halb so schön in unserer Regio. Johanna kennt sehr viele schöne Ausflüge die immer ein toller Erfolg waren. Bravo, Bravo!
Ganz herzlich überreicht mir Giorgio einen schönen, grossen Orchideentopf, danke für alles. Richtig überrumpelt hat mich Giorgio. Zuletzt ein grosses Dankeschön an Hansruedi, der mit seiner schönen Homepage unsere Regio wieder auf Vordermann getrimmt hat. Er hoffe, dass das noch lange so bleiben möge. Von den andern Regios würde nun unsere Homepage bewundert, es sei nun wirklich eine Supersache. Sollte jemand noch schöne Leophotos haben für unsere Homepage, solle man sie getrost Hansruedi senden, so würden sie bald sehr schön präsentiert. Alles wurde mit grossem Applaus quittiert.
Die 20. GV ist nun abgeschlossen, natürlich hoffen wir alle, dass wir uns so oft wie möglich an unseren Anlässen treffen und es geniessen zusammen zu sein. Besonders hofft Giorgio, dass man auch unsere drei Gäste an den kommenden Ausflügen antreffen werde. Giorgio dankt ihnen für die Teilnehmen an unserer GV, es ist immer schön, neue Gesichter zu sehen. 
Das GV-Essen wird also von der Regio übernommen, Getränke gehen zu Lasten der Teilnehmer.
Da der Leo-Shop auch zugegen war, wurde just noch eine Modenschau inszeniert, zum Plausch aller.
Paul dankt Giorgio, unserem Präsidenten ganz herzlich für die geleistete Arbeit, ja er würde nur immer die andern bedanken. Er sei der ruhende Pol unserer Regio, engagiere sich immer für die Leos, besonders wenn Not am Mann ist.
Nun, die GV ging zu Ende, das Dessert wurde serviert.

E
nde der GV um 15:30 Uhr

                                           der Präsident                                         die Aktuarin
                                           Belotti Giorgio                                        Bähler Barbara

Zurück zum Seiteninhalt